SIMON Group

Unternehmensprofil

Mittelständisch – erfolgreich – innovativ

Der Stammsitz der SIMON GROUP befindet sich in Aichhalden bei Schramberg. Insgesamt beschäftigt unsere Unternehmensgruppe rund 740 Mitarbeiter. Die SIMON GROUP vereint die vier Firmen Karl SIMON GmbH & Co. KG, BETEK GmbH & Co. KG, SIMON Sinterlutions GmbH & Co. KG und SITEK-Spikes sowie die Geschäftsbereiche SIMON Tooling und SIMON Analytics unter ihrem Schirm. Die einzelnen Unternehmen sind seit 1992 Tochtergesellschaften der börsennotierten INDUS-Holding AG. Sie agieren sowohl selbstständig als auch gemeinsam am Markt. Neben dem Stammwerk in Aichhalden betreibt BETEK zusätzlich einen Produktionsstandort in Taicang, China und ein Vertriebsbüro in den USA.

In jedem einzelnen unserer Unternehmen achten wir sehr auf flache Hierarchien und flexible Abläufe. Diese werden regelmäßig überprüft und verbessert. Unsere Mitarbeitenden fertigen eine umfassende Produkt- und Dienstleistungspalette auf höchstem Qualitätsniveau. Wichtige Eckpfeiler für die kontinuierliche Qualität unserer Arbeit sind die zentralen Dienste der Firmengruppe. Dazu zählen Verwaltung, Einkauf, Qualitätsmanagement, Elektrowerkstatt, Instandhaltung sowie das eigene Werkstofflabor und der eigene Werkzeugbau.

 

Insgesamt rund

0.00

Mitarbeiter

Seit

0.00

Tochtergesellschaft der
INDUS Holding AG

Geschäftsführung

Die Geschäftsführung

Unsere Lösungen setzen Maßstäbe in Anwender­freundlichkeit und Wirtschaft­lichkeit. Das wissen führende Maschinen­hersteller weltweit zu schätzen.

Dipl.-Ing. Tobias Hilgert & Dr.-Ing. Marc Siemer

INDUS Holding AG

Die INDUS Holding AG ist eine deutsche, im SDAX gelistete Beteiligungsgesellschaft mit Stammsitz in Bergisch Gladbach. Sie strebt langfristige Investitionen in mittelständische Produktionsunternehmen an. Mittlerweile ist sie im deutschsprachigen Raum an 43 Unternehmen beteiligt, die sich in drei Segmente unterteilen. Die SIMON GROUP zählt seit 1992 zu den Tochterunternehmen der INDUS Holding AG. Dieser starke Investor und Innovationsförderer gibt uns die Möglichkeit, in modernste Anlagen, neue Werke und eine konsequente Entwicklung innovativer Produkte zu investieren.

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit

Als nachhaltig agierende Unternehmensgruppe spüren wir unsere Verpflichtung gegenüber den nachfolgenden Generationen. In der SIMON GROUP legen wir großen Wert auf den Erhalt der Umwelt und setzen auf ein aktives Umwelt- und Energie-Managementsystem. Wie in allen Unternehmensbereichen unterliegen unser Denken und Handeln auch hier dem Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung.

Basierend auf gesetzlichen und behördlichen Anforderungen richten sich Planung und Handlung aller Mitarbeitenden auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie, Roh-und Hilfsstoffen aus. Dabei halten wir uns an folgende Richtlinien: vermeiden, vermindern, verwerten und darüber reden.

In der SIMON GROUP setzen wir auf umweltschonende bzw. umweltverträgliche Prozesse und Produkte und achten auf einen kontrollierten Energieverbrauch. Alle dazu erforderlichen Maßnahmen verbessern wir regelmäßig: Durch systematische und strukturierte Vorgehensweisen, energieeffiziente Technologien und den Einsatz erneuerbarer Energien.

Unser Umwelt- und Energie-Managementsystem beruht auf der ISO 14001 bzw. ISO 50001 und wird kontinuierlich optimiert. Als Grundlage dient die Umsetzung einer Umwelt- und Energiepolitik, die fest in unseren Unternehmensgrundsätzen verankert ist.

Compliance

Erfahren Sie mehr über den Verhaltenskodex der SIMON GROUP und unser Hinweisgebersystem „SpeakUp“

Mehr erfahren

Qualitätsmanagement

„Engineered & made in Germany“ ist ein Qualitätsversprechen, auf das wir in der gesamten SIMON GROUP größten Wert legen. Basierend auf unseren Unternehmensgrundsätzen zeichnen sich unsere Produkte und Dienstleistungen durch Qualität, Leistung, technischen Fortschritt und bestmöglichen wirtschaftlichen Nutzen für unsere Kunden aus.
Unser Qualitätsmanagement-System ist auf der Norm-Grundlage ISO 9001 in Anlehnung IATF 16949 beschrieben und für die gesamte SIMON GROUP verbindlich. Ziel unserer gesamter Prozessleistung ist es, eine gute, möglichst dauerhafte Beziehung zu unseren Kunden zu etablieren und uns und unsere Leistungen stetig zu verbessern.
Einen entscheidenden Anteil leisten unsere hoch motivierte Belegschaft und unsere Partner. Dabei spielen nicht nur fachliche Kompetenzen, sondern auch soziale Faktoren eine wichtige Rolle. Zufriedene, souverän handelnde und unternehmerisch denkende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren die hohe Qualität unserer Produkte. Diese Qualität erwarten wir auch von unseren Partnern und Lieferanten.
Die Einhaltung von Arbeitsschutzthemen und die Gesundheit unserer Belegschaft sind essenziell für unsere Unternehmenskultur. Mit einem steten Fokus auf Sicherheit und Gesundheit arbeiten wir systematisch daran, die Arbeitsbedingungen zu optimieren – ganz gemäß dem Arbeitsschutz-Managementsystem (AMS) nach ISO 45001

ARBEITS- UND
GESUNDHEITS­SCHUTZ

Die Gesundheit unserer Mitarbeitenden liegt uns sehr am Herzen. Genauso wie die Einhaltung der Arbeitsschutzthemen ist auch sie ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Dementsprechend arbeiten wir systematisch an der Optimierung unserer Arbeitsbedingungen – mit ständigem Blick auf Sicherheit und Gesundheit. Als Grundlage dient uns das Arbeitsschutz-Managementsystem (AMS) nach ISO 45001 und eine konsequente Anwendung der empfohlenen Präventivmaßnahmen. So lassen sich Unfälle verhüten, Fehlzeiten senken und die allgemeine Gesundheitssituation verbessern.

EINKAUF

Wie in allen unseren Bereichen legen wir auch im Einkauf großen Wert auf umfassende Nachhaltigkeit. Dies spiegeln auch unsere Anforderungen an aktuelle und potenzielle Lieferanten wider.

Mehr erfahren

WERKSTOFFLABOR

Die kontinuierliche Fertigung höchster Qualitätsprodukte ist das oberste Ziel der SIMON GROUP. Zur lückenlosen Qualitätssicherung führen wir deshalb neben der sorgfältigen Analyse aller gelieferten Rohstoffe auch eine Prüfung unserer eigenen Pulvermischungen und Granulate durch. Auch alle unsere Halb-Fertigteile und Sinterteile werden ständig getestet. Hier messen wir beispielsweise auf Härte oder auf Bestimmung von Kohlenstoffgehalt oder magnetischen Kennwerten. Im Bereich der Hartmetallqualitäten testen wir besonders auf Dichte, Biegebruchfestigkeit oder Verschleiß.

Sämtliche Labor-Messungen und Prüfungen führen wir mit modernsten Geräten durch. Unser Werkstofflabor verfügt z. B. über ein ICP-Spektrometer zur Elementanalyse und verschiedene Lichtmikroskope zur Beurteilung von Mikrostrukturen. Auch ein Rasterelektronenmikroskop mit bis zu 10.000-facher Vergrößerung, ein Labor-Attritor für die Prozess- und Produktentwicklung sowie ein Rotationsverdampfer sind feste Bestandteile unserer Labor-Ausrüstung. Hinzu kommen Laboröfen für die seriennahe Sinterung.

INFORMATIONEN FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT

Mit unserem Flyer informieren wir Sie über unsere Produktion und die bei einem eventuellen Störfall von unserem Betrieb ausgehenden Gefahren. Zudem finden Sie Informationen über unsere Pflichten und Maßnahmen zur Verhinderung sowie über das richtige Verhalten im Falle eines Störfalls.